Dresden Zum Jahresabschluss ging es für drei Liebersbacher SVG Trios nach Dresden, um sich bei der dritten Auflage des Zwingerpokals internationaler Konkurrenz zu stellen und gleichzeitig vor Bundestrainer Igor Blintsov zu präsentieren. Gänzlich fehlerfrei waren die Auftritte nicht, hatte man doch schon vorrausschauend auf die kommende Saison an neuen Elementen trainiert und konnte nun einiges an höheren Schwierigkeiten zeigen, richtungsweisend wo es im nächsten Jahr für Poos/Nikoles/Victor und Schäfer/Schmitt/Beaupré hingehen soll.
Für ihren letzten gemeinsamen Wettkampf wünschte sich die Junioren Damengruppe Jana Gall, Madita Schmitt und Katharina Gall einen guten Abschluss. Dies ist ihnen am ersten Wettkampftag mit zwei sehr schönen Übungen in Balance mit 25,2 Punkten und Platz vier sowie in der Tempo-Übung mit 25,75 Punkten und einem hervorragenden sechsten Rang auf jeden Fall gelungen. „Das war eine Tempoübung wie sie sie besser nicht hätten zeigen können. Sich so auf der Matte zu präsentieren, mit dem Wissen es sind die letzten gemeinsamen Auftritte, hat unser aller Respekt verdient. Es ist immer schade, wenn auf Grund von Gewicht und Größe eine Formation nicht mehr zusammen bleiben kann“, resümierte Trainerin Verena Doll. Die etwas niedrig ausgefallene Wertung für die im Finale sauber absolvierte Kombiübung, hier gab es lediglich 0,3 Punkte Abzug für ein zu kurz gehaltenes Element, konnte diesen letzten gemeinsamen Moment nur kurz trüben. Mit Platz sechs im Mehrkampf verabschiedeten sie sich aus Sachsen und werden in der kommenden Saison in neuen Wettkampfformationen wieder zu sehen sein.
Eine saubere Balanceübung absolvierte die Schülerformation Alina Schäfer, Nele Schmitt und Josephine Beaupré bei ihrem ersten internationalen Auftritt, in der höheren Altersklasse 9-16 Jahre. Leider schlichen sich zwei Zeitfehler ein (0,6 Abzug) und choreographisch müssen die drei, nach Meinung der Trainer, noch einen Zahn zulegen. Die 23,85 Punkte bedeuteten unter 20 Formationen einen 15. Platz. Technisch gute Elemente zeigten sie auch in ihrer Tempoübung. Große Freude über den allerersten individuell gezeigten Salto von Josephine auch wenn am Ende der Übung die Konzentration fehlte und der Flick-Flack in einer falschen Endpose landete. Das brachte einen Punkt Abzug in der Vornote und mit 23,45 Punkten beendete das Trio diese Generalprobe für die nächsthöhere Altersklasse Jugend, in der sie im kommenden Jahr antreten müssen.

„Alles nicht so souverän wie sonst“, kommentierte Trainerin Diana Nikoles den ersten Auftritt der Damengruppe Lea Doreen Poos, Charleen Nikoles und Hannah Maria Victor, die in der Alterklasse Junioren1 an den Start ging. Dann verlies das Trio gegen Ende der Balanceübung auch noch das Glück und ein Abgang schon beim Aufbau des letzten Elements, bescherte ihnen eine Menge Abzüge. Die Vornote schmälerte sich um 1,5 Punkte und die dadurch resultierenden Abzüge in der Techniknote ließen zum Schluss nicht mehr als 23,5 Punkte und den 7. Rang zu.
Dass sie es anders können zeigten sie in ihrer Tempoübung und präsentierten sich hier gleich mit drei neuen Saltos. Das honorierte das Wettkampfgericht mit sehr guten 26,45 Punkten und bescherte dem Trio die Bronzemedaille.

Im Finale kämpften sie sich vom 7. Platz noch bis zum 4. Platz im Mehrkampf vor. „Mehr war nach der verpatzten Balanceübung auch nicht mehr möglich“, so Nikoles. Für ihre schöne Kombiübung erhielten sie hier mit 25,95 Punkten die drittbeste Wertung bei den Trios und konnten erstmals ihre erst kürzlich neu erlernten Elemente für die Altersgruppe Junioren1 erfolgreich testen.
Besonders stolz zeigte sich auch ihre Heimtrainerin Katja Döhrer, die mit einer Formation beim Nachwuchsturnier in Mainz unterwegs war. „Sie haben so viele neue Elemente gezeigt, ich bin gespannt auf die neue Saison“.

Für die Sportakrobaten ist das Wettkampfjahr nun abgeschlossen. Traditionell findet am 16. Januar 2016, diesmal im Dorfgemeinschaftshaus in Nieder-Liebersbach, der Jahresabschluss in einem feierlichen Rahmen statt.
Die DVD zur großen SVG Sportakrobatik-Gala wird in Kürze erhältlich sein. Vorbestellungen werden gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegengenommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok