Hoyerswerda Knapp eine Woche nach der Generalprobe beim Horst Stephan Pokal holte das Junioren1 Trio Lea Doreen Poos, Charleen Nikoles und Hannah Maria Victor bei den Deutschen Meisterschaften in Hoyerswerda die 57. und 58. Deutsche Meisterschat für die SVG Sportakrobaten sowie einen 3. Platz in der Balance-Übung. Einen, zu diesem Zeitpunkt nie erwarteten, herausragenden dritten Platz in der Mehrkampfwertung, bei ihrer ersten Teilnahme als Trio bei einer DM, brachten Ann-Sofie Haiber, Jana Gall und Larissa Weihrauch aus Sachsen mit nach Nieder-Liebersbach.
Mit einer kleinen Feier vor dem Training, gleich einen Tag nach den sportlichen Erfolgen, begrüßten die Akrobaten ihre Meister. In der neuen Sporthalle der SVG empfingen der Abteilungsleiter der Akrobaten Richard Andolfatto, seine Stellvertreterin Jeanette Defiébre-Doehring sowie Ehrenabteilungsleiter Horst Stephan und Ortsvorsteher Volker Buser die Sportlerinnen samt ihren Trainerinnen bei einem Umtrunk.
In der Disziplin Dynamic konnten Poos, Nikoles und Victor die beste Leistung aller 11 gestarteten Trios abrufen und auch in der zum Mehrkampf zählenden Kombiübung waren die Drei nicht zuschlagen und holten ihre 2. Meisterschaft. Die von Katja Döhrer und Diana Nikoles trainierte Gruppe konnte sich außerdem mit der drittbesten Balanceübung im Feld der Weltmeisterschaftsteilnehmer einen Platz auf dem Siegertreppchen sichern.
Mehrkampf-Bronze für neues SVG Trio
Einen überraschenden dritten Platz in der Mehrkampfwertung belegte das Trio Haiber, Gall und Weihrauch. Sie waren mit zwei vierten Plätzen in Dynamic und Balance auf dem dritten Rang liegend ins Finale der besten Acht eingezogen. Nervenstark konnten sie diesen mit einer tollen Leistung in ihrer Kombiübung gegen starke Konkurrenz verteidigen. Abteilungsleiter Andolfatto lobte die Leistung dieser Formation, die erst seit Anfang Juni in dieser Konstellation auf der Matte zu sehen ist. Sie hätten mit dieser Bronzemedaille gezeigt wieviel Potenzial in dieser von Verena Doll trainierte Formation steckt.
Eine deutliche Sprache spricht die Leistung der drei Meisterinnen Poos, Nikoles und Victor. Die Meisterschaften seien nun der verdiente Lohn für die über Jahre engagierte und kontinuierliche Trainingsarbeit, gerade unter dem Aspekt, dass Nikoles und Poos sowie ihre Trainerinnen Döhrer/Nikoles für jedes Training den langen Anfahrtsweg von Pfungstadt zu bewältigen haben.
Auch der anwesende Ortvorsteher Volker Buser gratulierte den Sportlern, deren Trainern und Betreuern sowie der Abteilungsleitung für die Erfolge und überbrachte auch die Glückwünsche von Landrat Christian Engelhardt. Buser stellte klar dass diese Erfolge nicht selbstverständlich sind. Auch wenn man sich angesichts der konstanten Leistungen der Sportakrobaten auf höchstem nationalem und internationalem Niveau im Ort schon fast an sie gewöhnt hat und der Ortsteil Birkenaus über die Jahre hinweg dadurch große Bekanntheit erlangt hat. Die Erfolge geben allen Beteiligten und ihrer Arbeit Recht und kommen auf Grund des großen Engagements für diesen Sport nicht von ungefähr.
So kommt es nicht ganz überraschend dass der Hessische Sportakrobatik Verband (HSAV) das Trio Poos, Nikoles und Victor für den Mannschaftstag der Landesverbände nominiert hat. Dieser findet zum ersten Mal am 5. November in Baunatal statt und ersetzt die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der jeweiligen Klassen. Poos, Nikoles und Victor starten dort bei den Senioren und in Altersklasse Jugend wird auch das SVG Trio Alina Schäfer, Nele Schmitt und Josephine Beaupré an dem Wettbewerb teilnehmen. Zudem im hessischen Team die Nachwuchsformationen der SVG Katharina Gall/Lilly Böh und Paula Wischnewski/Seraphina Maul/Lena Wischnewski.

Vorbericht:

Am Samstag und Sonntag finden, ab 10:00 Uhr in der Sporthalle des Beruflichen Schulzentrums "Konrad Zuse", im sächsischen Hoyerswerda die Deutschen Meisterschaften in den Altersklassen Junioren1 (11-18) und Senioren (ab 13) statt. Knapp eine Woche nach der Generalprobe beim Horst Stephan Pokal werden auch die zwei Junioren1–Trios der SVG Lea Doreen Poos/Charleen Nikoles/Hannah Maria Victor und Ann-Sofie Haiber/Jana Gall/Larissa Weihrauch beim Gastgeber und HSP Mannschaftssieger SC Hoyerswerda an den Start gehen. Mit 13 Damengruppen aus 11 Vereinen erwartet die Liebersbacher starke Konkurrenz. Im vergangenen Jahr konnten Poos, Nikoles und Victor krankheitsbedingt nur in der Kategorie Balance auf die Matte gehen und belegten hier einen hervorragenden zweiten Platz. Auch in diesem Jahr wollen die aktuellen dreifachen Landesmeister um Medaillen kämpfen was im Feld der diesjährigen Weltmeisterschaftsteilnehmer eine große Aufgabe sein wird.
Haiber/Gall/Weihrauch hat sich zu den Landesmeisterschaften im Juli dieses Jahres zum ersten Mal als Trio auf der Matte präsentiert und gleich dreimal eine Bronzemedaille abgeräumt. Beim HSP konnten sie die Kampfrichter mit einer choreographisch sehr harmonischen und auch technisch versierten Übung überzeugen. Die auf den Punkt geturnten Elemente gaben, laut ihrer Trainerin Verena Doll, noch einmal zusätzlich Sicherheit für ihren ersten gemeinsamen Start bei einer Deutschen Meisterschaft. Gegen die große Konkurrenz zu bestehen und bei einem guten Verlauf des Wettkampfes vielleicht sogar das Finale der besten Acht zu erreichen, wäre für die Drei schon ein großer Erfolg.
Von der SVG Nieder-Liebersbach wird das Wettkampfgericht durch Dr. Doreen Heckmann-Nötzel unterstützt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok