Nieder-Liebersbach Drei Tage lang war der englische Profitrainer Neil Griffiths bei den Nieder-Liebersbacher Sportakrobaten zu Gast und trainierte rund 31 Akrobaten aus Albershausen, Hofherrnweiler-Unterrombach, Hüttlingen (alle Württemberg), Kassel, Pfungstadt und der SVG. Penny Horchler, Trainerin vom SVH Kassel, hatte den Kontakt hergestellt und konnte vor Ort in Kassel kurzfristig auf keine Trainingshalle zurückgreifen. Gerne halfen die SVG Akrobaten aus und kurzer Hand wurde das Training nach Nieder-Liebersbach verlegt.

Neil Griffiths, 43, aus Ashford, Surrey, formt seit über 15 Jahren Akrobaten auf Weltklasse Niveau. Etwa 500 Athleten gingen in diesen Jahren durch „seine Schule“.
Im Jahr 2010 führte er die Gymnastik-Truppe „Spelbound“ zum fulminaten Sieg der 4. britischen Ausgabe des „Supertalents“ (British Got Talent). Danach gab es Auftritte rund um den Globus. Einer ihrer Höhepunkte war 2012 ihre Performance zum akrobatischen Teil der Abschlussfeier der olympischen Sommerspiele in London.
Über 40 Stunden trainiert Neil Griffiths wöchentlich unter besten professionellen Bedingungen an der Eliteschule im Sportclub Spelbound, im Heathrow Gymnastics Club in Hounslow/Middlesex. Bis 2015 war er Cheftrainer im Club an der Green Lane, einem der erfolgreichsten Profikader Großbritanniens, der Welt- und Europameister umfasst. Er gilt landesweit als einer der besten Trainer im britischen Königsreich.

Nach der offiziellen Begrüßung in Nieder-Liebersbach durch Jeanette Defièbre-Doering, stellvertr. Abtl. der Sportakrobaten, Dr. Doreen Heckmann-Nötzel (Sportliche Leitung) und Oliver Edelmann (Sportler/Trainer) wurde ihm, um sich einen Eindruck der SVG Formationen und der ehrenamtlichen Arbeit bei der SVG machen zu können, das offizielle Werbeheft und ein Bildband der Gala mit der russischen Nationalmannschaft überreicht.

„Es war ein Glücksfall für uns, dass wir hier in Nieder-Liebersbach mit Herrn Griffiths trainieren konnten. Nachdem Penny Horchler seinen Besuch in Deutschland organisiert hatte, dann aber in Kassel keine freie Trainingshalle bekam haben wir als Teil der großen „Akrobatikfamilie“ gerne ausgeholfen. Unser eigener Trainingsraum war dabei wieder einmal von großem Vorteil“, schwärmt Jeanette Defièbre-Doering noch von den Eindrücken des Wochenendes. „Finanziert haben die Aktiven das Trainingswochenende selbst. Die SVG, vor allem Verena Doll, organisierte den Ablauf und die Versorgung der 41 Sportler/Trainer während der Trainingszeiten (10:00-18:00 Uhr). Alles Weitere lag in der Hand von Frau Horchler“.


Die neuen Trainingseindrücke und die erklärten Kniffe zu den Elementen haben Sportler wie Trainer einige neue Ansatzpunkte für die Gestaltung der zukünftigen Trainingseinheiten aufgezeigt und könnten ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu weiteren Erfolgen sein.


P6180133 Pyramiden alle

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok