DM Junioren2 in Riesa

SVG Formationen erturnen 6 Medaillen *herzlichen Glückwunsch*

Siegerlisten

Oliver & Eva (Balance) 23,20 Platz 3 - (Tempo) 23,75 Platz 3 (Kombi) 27,05/74,00 Mehrkampf Platz 2

Tina, Laura & Anna (Tempo) 26,15 Platz 3 (Balance) 26,70 Platz 4 (Kombi) 26,79/79,66 Mehrkampf Platz 3

Tamara, Nina & Jana (Tempo) 25,70 Platz 4 (Balance) 26,85 Platz 3 (Kombi) 26,74/79,36 Mehrkampf Platz 4

DM RiesaRiesa Nach langer Sommerpause waren die Deutschen Meisterschaften der Junioren2 (Jahrgänge 2001-1994), am vergangenen Wochenende im  sächsischen Riesa, der Start in die zweite „Jahreshälfte“ der Sportakrobaten.

Für die bereits Nominierten für die EM Jugend/Junioren in Odivelas (Portugal, 18.-20.10.2013) und  fast komplett angetretene Nationalmannschaft der Junioren sollte es ein letzter Formcheck sein und für die anderen ging es darum sich zu präsentieren und mit Leistung für kommende Aufgaben zu empfehlen.

Ein halbes Dutzend Medaillen war die überaus erfreuliche Bilanz der drei von der SVG Nieder-Liebersbach entsandten Formationen.

Das  Mixed Paar Eva Breisch/Oliver Edelmann war mit großen Ambitionen nach Riesa gereist.  Beim Deutschen Turnfest (DM Senioren) mit Gold gekrönt, wollten sie sich nach einer Verletzungspause und zuletzt guten Trainingsleistungen erneut die Krone aufsetzen. Die beiden erwischten jedoch einen rabenschwarzen Tag. Zunächst setzte Oliver seinen Doppelsalto quasi aufs Hinterteil, dann patzte das Paar bei ihrem Paradeelement, dem gehockten Hand-Hand Salto, und musste in der Folge den Doppelsalto abbrechen. Obwohl sie für ihre choreographische Leistung, mit witzigen Showeinlagen viel Applaus und eine gute Artistik-Wertung erhielten konnten sie sich über die noch glücklich errungene Bronzemedaille nur mäßig freuen.

Dass die mentale Verfassung mindestens genauso hoch einzuschätzen ist wie die Trainingsleitung, wurde in der Balance-Übung deutlich. Missverständnisse beim Aufgang zum Standspagat, beim Abgang vom Mexikanga und ein Sturz kosteten wertvolle Punkte. Weil aber auch die Konkurrenz patzte, ergab das ebenfalls Platz 3.

Am zweiten Wettkampftag lautete das Motto „neuer Tag – neues Glück“. Doch dies war diesmal gar nicht nötig. Mit souveräner Leistung glänzten und überflügelten Eva und Oliver die gesamte Konkurrenz. Ausdruckstark und fehlerfrei zeigten sie die Elemente, die am Vortag noch missglückten. Strahlend nahmen die Publikumslieblinge schließlich ihre Silbermedaille in Empfang und harkten diesen Wettkampf unter der Rubrik „Erfahrung“ ab.

Im stärksten besetzten Teilnehmerfeld bei den Damengruppen gingen für die SVG die Trios Laura Schmitt/Christina Schmitt/Anna Schmidt und Tamara Dien/Nina Schwöbel/Jana Gall in den Wettkampf und starteten mit leichten Schwierigkeiten. Trotz kleiner Unsicherheiten bei Absprüngen und Landungen beeindruckten die Liebersbacherinnen  mit einer Vielzahl an gebückten und gehockten Doppelsalti, Schrauben und Drehwürfen. Schon nach der Übung kristallisierte sich ein Vereinsinternes Duell um Platz 3 und 4 heraus wobei zu Platz 2 manchmal nur ein Hauch von einem Pünktchen rechts neben dem Komma fehlte.

 Mit leichtem Vorsprung auf Dien/Schwöbel/Gall errangen Schmitt/Schmitt/Schmidt in der Kategorie Dynamic die Bronzemedaille. In der Balance überzeugten Tamara/Nina/Jana die Kampfrichter mit ihrem Können und der höchsten Schwierigkeit im Teilnehmerfeld. Zweimaliges sauberes Aufgrätschen und die einzigartige Fußtrick-Pyramide bedeuteten Platz 3. Ein toller Erfolg für die zu Beginn des Jahres neu formierte Damengruppe. Der Silberrang war in greifbarer Nähe (nur 5Hundertsel). Knapp auf den vierten Platz landeten Laura/Christina/Anna die ebenfalls mit einer fehlerfreien Übung und gesteigerter Schwierigkeit bei der Spitzwinkelpyramide zu begeistern wussten.

Vor der abschließenden Kombinierten Übung war dies eine hervorragende Ausgangssituation für die beiden Liebersbacher Gruppen. Im Finale der Besten 6 Formationen wussten beide Gruppen einmal mehr zu glänzen und bewiesen in welch guter Form sie sind. Fünf Hundertstel trennten sie, doch in der Mehrkampfwertung hatten die „Schmid/tts“ die Nase vorne und erweiterten ihre auf bereits fünfmal Bronze bei Meisterschaften in 2013. Gold gewannen die EM-Teilnehmerinnen aus Schwerin vor dem Ebersbacher Trio.

Nun bleiben noch vier Wochen Vorbereitungszeit bis zum 4. Horst Stephan Pokal, das Sportakrobatik  Turnier am 2. November in der Sporthalle der SVG Nieder-Liebersbach.

 

 DM Starter Oliver & Eva

 

Oliver & Eva

Nach dem Deutschen Meistertitel in der Balance bei den Senioren im Mai und dem Verletzungspech beim Einturnen zur Dynamicübung wollen Eva Breisch und Oliver Edelmann nun auch bei den Junioren nach Edelmetall greifen. Mit am Start und wohl größte Konkurrenz des SVG Paares, die mehrfachen Deutschen Meister Rosa Löhmann und Tim Sebastian (Dresden).

 

 

DM Starter Tamara, Nina & Jana und Anna, Laura & Christina

 

 

 

Tamara, Nina & Jana

Anna, Laura & Christina

Im stark besetzten Teilnehmerfeld der Damengruppen schickt die SVG gleich zwei Formationen ins Rennen um die Medaillenvergabe. Vor allem in der Kategorie Dynamic räumen sich Christina Schmitt, Laura Schmitt, Anna Schmidt (dreifache Bronzegewinner bei den Senioren) sowie Tamara Dien, Nina Schwöbel, Jana Gall selbst die größten Chancen aufs Treppchen ein. Und auch in der Balance stehen die Vorzeichen nicht schlecht. Mit den gezeigten Trainingsleistungen sollte die Qualifikation unter den besten Acht für das Mehrkampffinale am Sonntag auf alle Fälle drin sein.

DM Riesa

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.