Mainz-Laubenheim Der 4. Klaus Spengler Pokal beim SAV Mainz-Laubenheim bescherte dem Nachwuchs der SVG Sportakrobaten, zum Abschluss der Saison 2018, noch einmal einen Treppchenplatz.
Mit drei Formationen gingen die Liebersbacher ins Rennen und präsentierten tolle Übungen auf der Matte. Ein so nicht erwartetes Ergebnis konnten bei ihrem allerersten Wettkampf Tessa Russmann und Emmy Mayer einfahren. Beide waren sehr konzentriert und sicher bei ihrer Vorstellung und belegten unter 16 Startern der Damenpaarkonkurrenz einen hervorragenden 6. Platz. Trainer Heinz Andolfatto war begeistert und sieht eine gute Basis zur Weiterentwicklung im neuen Jahr.
An ihrem, neu in der Übung eingebauten, Handstand sind Victoria Baron und Maja Bartylak gescheitert. Sie hatten schon tolle Auftritte in diesem Jahr und nach Meinung von Andolfatto wäre auch in Mainz ein Platz unter den ersten Fünf möglich gewesen. Am Ende war es Rang 15 aber mit großen Optionen fürs neue Wettkampfjahr.
Dem Trio Sophia Eichenauer/Antonia Harbich/Laila Breitwieser Arroyo gelang in der Folge sogar der Sprung aufs Treppchen. Auf den Punkt vorbereitet, durch die sehr gute Trainerarbeit von Erika Müllmann, ergatterten sie sich, unter 17 Damengruppen, den Bronzerang.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.