Deutsche Meisterschaften der Junioren/Senioren

Die Junioren-Damengruppen der SVG Nieder-Liebersbach erreichen gute Platzierungen

Große Erwartungen, Hoffnungen und eine fast greifbare Spannung lagen in der Luft, beim Betreten der Sporthalle am Raichberg in Ebersbach an der Filz, am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Sportakrobatik-Meisterschaften der Junioren und Senioren. An emotionalen Momenten wurde nicht gespart und hier und da flossen ein paar Tränchen, meist vor Freude. Das Wettkampfjahr ist noch in vollem Gange und doch nutzen einige Sportler die Gelegenheit mit großen Auftritten und souverän gewonnenen Titeln sich von den Zuschauern und Sportlerkollegen in der jetzigen Konstellation zu verabschieden. Andere wiederum stehen schon in den Startlöchern um das Erbe anzutreten und konnten dies mit Leistung untermauern. Auch galt es für den einen oder anderen die Nominierung für die Europäische Mannschaftsmeisterschaft der Junioren und Senioren am kommenden Wochenende in Rzeszow/Polen zu bestätigen.


Die Meisterschaft erstreckte sich über zwei Tage und 140 Teilnehmer umfasste die Starterliste, darunter zwei Damengruppen der SVG Nieder-Liebersbach. Begleitet von ihren Trainern Natascha Metzler/Hermann Messer und Sabrina Holzmann sowie Diana Nikoles als Wertungsrichterin, gingen in der Juniorenklasse die Trios Tamara Dien/Julia Nesbigall/Jana Gall und Sandra Crisafulli/Fenja Kohl/ Alicia Eckert an den Start. Letzteren wurde die Ehre zu Teil die Meisterschaften durch den ausgelosten ersten Startplatz zu eröffnen. Die kurze Zeit von der Anreise bis zu den Vorbereitungen und dem Wettkampfbeginn lies wenig Raum für große Nervosität. Konzentriert und fokussiert auf ihre Übung in der Balance brachten sie diese fehlerfrei auf die Matte (25,700) und belegten unter den insgesamt 16 Damengruppen den sechsten Rang. Auch in der Dynamic zeigten sie sich sicher und erzielten in dem hochklassigen Feld mit 26,050 Punkten einen neunten Platz, was in der Addition, vor der abschließenden Kombiübung im Kampf um den Mehrkampftitel, zwischenzeitlich Rang sieben bedeutete.
Gewohnt sicher und mit fehlerfreier Übung starteten Tamara Dien/Julia Nesbigall/Jana Gall in den Wettkampf. Mit der Wertung von 26, 600 Punkten
erreichten sie einen hervorragenden vierten Platz in der Balance und in der Dynamic belegten sie mit ebenfalls tadelloser Leistung und 26,700 Punkten Rang sechs. Hier stand zur Halbzeit Platz vier zu Buche.

Tag zwei sollte die Leistungen des Vortages bestätigen und mit der Kombiübung die Plätze um den begehrten Mehrkampftitel festigen, bestenfalls sogar verbessern. Doch die Konkurrenz zeigte keine Schwäche und erwies sich als uneinholbar. Tamara Dien/Julia Nesbigall/Jana Gall gelang in toller Manier, mit Zuverlässigkeit und Nervenstärke eine Bestätigung ihrer Leistungen vom Vortag. Die erturnten 26,550 Punkte waren gleichbedeutend mit Platz 5. Glücklos dagegen agierten Sandra Crisafulli/Fenja Kohl/Alicia Eckert. Durch einige Fehler, einem Zeitabzug und den daraus resultierenden niedrigen Noten schmälerte ein minus von 2,5 Punkten ihre Wertung. Hätte man an die bisherigen Leistungen anknüpfen können wäre eine bessere Platzierung zwei, drei Ränge weiter vorne, möglich gewesen. Trotz verpasster Medaillenplätze, auf sich aufmerksam gemacht haben die Liebersbacher Akrobaten allemal.
In knapp zwei Wochen werden sie beim internationalen Gutenbergpokal in Mainz wieder an den Start gehen.

Alle Ergebnisse unter www.akrobastisch.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok