Horst Stephan Pokal 2011

TSG Hofhernweiler/Unterrombach gewinnt die Mannschaftswertung/ SVG belegt Platz zwei / Viel Lob von den Teilnehmern

Einen großartigen Sportakrobatikwettkampf, ganz seines Namensgeber würdig, erlebten die Zuschauer und Sportler vor wenigen Tagen in der Sporthalle Nieder-Liebersbach. Beim 2. Horst Stephan Pokal, von Bürgermeister Helmut Morr, Abteilungsleiter Richard Andolfatto und dem 1. Vorsitzenden Friedrich Mischke eröffnet, begrüßte Ehrenabteilungsleiter Horst Stephan, mit bewegenden Worten, die vielen Sportler und zahlreichen Gäste. Im Vergleich zum  Premierenjahr 2010 waren gleich vier Vereine mehr am Start und es wären noch mehr Sportler gewesen, würden nicht zeitglich die Europameisterschaften im bulgarischen Varna stattfinden. Insgesamt nahmen in diesem Jahr 15 nationale Vereine teil. Für einige hessische Sportler von den rund 65 Startformationen und Podest Startern war das Turnier außerdem eine willkommene Generalprobe für die am kommenden Samstag (29.10.) stattfindenden Hessischen Meisterschaften in Kassel.

 

Der Wettkampf selbst stand auf einem guten Leistungsniveau und für die exzellente, sowie mit zwei Kampfgerichten zügige und reibungslose Ausrichtung des Turniers, erntete die SVG viel Lob von allen teilnehmenden Vereinen und Aktiven.

Imposante 75cm misst er an Größe, der Horst Stephan Mannschaftspokal, und drei Mannschaften hatten am Ende mit jeweils drei Siegen (a 5 Punkte) in den jeweiligen Klassen, 15 Punkte auf ihrem Konto. So mussten zum Vergleich die einzeln erzielten Wertungen herangezogen werden und da hatte die TSG Hofhernweiler/Unterrombach mit 80,700 Punkten die Nase vorn vor der SVG Nieder-Liebersbach (78,250 Pkt) und dem SVH Kassel (77,650Pkt), die mit den etwas kleineren Pokalen vorliebnahmen. Die Plätze vier und fünf gingen an die FTG Pfungstadt mit 12 Punkten und den TV Faurndau (11Pkt). 

Die Erfolge und Platzierungen der SVG Sportler konnten sich eine Woche vor den Landesmeisterschaften sehen lassen. So gewannen im Nachwuchs das Damenpaar Franziska Kohl/Mirjam Wagner vor ihren Mannschaftskolleginnen Charleen Nikoles/Alina Schäfer und einen sechsten Platz unter den 12 Formationen erturnten sich Hannah Victor/Ann-Sofie Haiber. Bei den Gruppen erreichten Helena Zeiß/Madita Schmitt/Katharina Gall einen dritten Rang unter 13 Gestarteten, nur 0,150 Punkte hinter den zweitplatzierten aus Dettingen.

In der A-Klasse Kategorie Schüler gewann Alicia Eckert mit ihrer geglückten Premiere auf dem Podest unter 7 Teilnehmern die Bronzemedaille. Einen Silberrang in Kategorie Jugend/Damenpaar erkämpften sich Nina Schwöbel und Anna Schmidt und auch hier ging es knapp zu unter den  ersten drei der sieben Paare.

Mit doppelten Flugelementen und synchroner Choreographie gewannen bei den Damengruppen in der A-Klasse Junioren Christina Schmitt/Laura Schmitt/Eva Breisch die Goldmedaille vor der Konkurrenz aus dem eigenen Lager. Tamara Dien/Julia Nesbigall/Jana Gall belegten mit großen Abstand zu den weiteren drei Platzierten mit einer tollen Übung Rang zwei. Gegen das Mixpaar von der FTG Pfungstadt konnten sich Oliver Edelmann und Sophie Patzelt mit geglücktem Doppelschraubensalto und fehlerfreier Übung souverän behaupten und gewannen Gold. Ebenso wie Sabrina Holzmann/Sandra Crisafulli/Melanie Schütz bei den Senioren.

„ Wenn man den Tag heute hier erlebt hat, dann wurde jede Minute Arbeit in den letzten Monaten belohnt. Das Engagement und die Leistungen der Sportler auf der Matte waren wirklich große Klasse“, so die einhellige Meinung der SVG Organisatoren. Nach der Siegerehrung wurde sich noch gerne und angeregt beim gemeinsamen Abendessen untereinander ausgetauscht. Und anschließend auf der Sportlerparty zu später Stunde noch das eine oder andere Anekdötchen zum Besten gegeben, abgetanzt und so manches Erinnerungsfoto geschossen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok