14. Internationales Akrobatenmeeting in Baunatal

14. Internationales Akrobatenmeeting in Baunatal

Erfolgreicher geht es kaum noch, 14. Meeting 14. Sieg der Hessischen Mannschaft, und zu einem großen Teil haben die Sportler der SVG auch für die neue Halle geturnt und gekämpft. Seit Jahren ist die Nachwuchsarbeit der SVG Nieder-Liebersbach vorbildlich, nationale wie internationale Spitze, und so war man wieder bestens vorbereitet für das Internationale Sportakrobatenmeeting das in diesem Jahr in Baunatal stattfand. Gemeldet und am Start waren die Länder und Nationen Bayern, Sachsen, Wien, Steiermark, Niederösterreich, Thüringen, Mecklenburg, Sachsen-Anhalt, NRW und Puerto Rico.
Wie schon in Südafrika, im Jahr zuvor durch Melanie Schütz und Lisa Knapp, konnten auch diesmal Sportler der SVG in den Einzeldisziplinen Gold und heuer auch Silber erturnen. Begleitet und betreut von ihren Trainern und ehemaligen Aktiven, Tanja Minnder, Sabrina Holzmann, Natascha Metzler starteten die SVG Formationen furios in den Wettkampf.
Am Tag zuvor mit Startplatz sechs, sehr früh ausgelost, brachte das Trio Sandra Crisafulli/Fenja Kohl/Alicia Eckert eine grandiose Übung auf die Matte, deren Wertung (27,150) in diesem Turnier nicht mehr zu übertreffen war. Sie legten damit auch den Grundstein für die Einzelstarts und distanzierten sich deutlich vom Rest des Starterfeldes. Die zweite Damengruppe der SVG Tamara Dien/Nina Schwöbel/Sophie Patzelt konnten mit einer fantastischen, fehlerfrei geturnten Übung und der zweitbesten Wertung (26,250) ihren Teil für die Mannschaft beisteuern und verschafften sich ebenso eine hervorragende Ausgangsposition für die Einzels am folgenden Tag. Erfolgreich komplettiert wurde Hessen1 von den zwei Damenpaaren aus Pfungstadt und Kassel. Auf Platz zwei in der Mannschaftskonkurrenz turnte sich, mit einem Rückstand von schon 2,650Punkten, Sachsen2 knapp vor Mecklenburg-Vorpommern gefolgt auf Platz vier von Puerto-Rico. Für das Team Hessen2, das dem Reglement entsprechend (nur die punktbeste Mannschaft der jeweiligen Vertreter kommt in die Wertung) am Ende (out off order) Platz 12 belegte, startete ebenfalls mit Formationen aus Pfungstadt und Kassel, das SVG-Damenpaar Verena Breitlow/Charleen Nikoles. Mit einer gut geturnten Übung konnten sie sich mit ihrer Wertung leider nicht für die Einzelfinals qualifizieren und belegten letzten Endes den neunten Rang. Festzuhalten wäre, dass die Gesamtpunktzahl dieses zweiten hessischen Teams gereicht hätte um in der Gesamtwertung den zweiten Platz zu belegen.
Vor den Finals der Einzeldisziplinen am Samstag, wurde Heinz Andolfatto, langjähriger Trainer und sportlicher Leiter der SVG-Sportakrobaten, die bronzene Ehrennadel des hessischen Sportakrobatikverbandes verliehen. Danach überzeugte bei den Damengruppen die Formation Crisafulli/Kohl/Eckert noch ein zweites Mal. Sie kamen mit fehlerfreier Übung nicht ganz an ihre Wertung vom Vortag heran, konnten aber mit deutlichem Vorsprung die Konkurrenz von 29 Damengruppen vor ihren Mannschafts- und Trainingskolleginnen Dien/Schwöbel/Patzelt gewinnen, was von den Sportlern, Trainern und den Kampfrichterinnen Silvia Breitlow und Diana Nikoles frenetisch gefeiert wurde.
Gleichfalls wurden am Samstag auch, vor dem Finale der Einzel, die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend ausgetragen. Hier belegte das Hessische Team, vertreten durch Akrobaten aus Kassel, Pfungstadt und dem SVG-Trio Nina Heckmann/Julia Nesbigall/Jana Gall, einen guten dritten Rang.
Akrobatisch geht es schon am 31. Mai in Frankfurt weiter. Dort finden im Rahmen des Deutschen Turnfestes die Deutschen Meisterschaften der Junioren und Senioren statt. Das SVG Damenpaar Melanie Schütz/Lisa Knapp wird hier in der Junioren-Klasse das erste Mal an den Start gehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok