Mitteldeusche Liga & Mehrländervergleichskampf

Hessen siegt sowohl beim Mehrländervergleichskampf als auch in der Mitteldeutschen Sportakrobatik Liga

Am vergangenen Samstag fanden in Gütersloh, zum einen nach zweijähriger Pause ein Mehrländervergleichskampf, und zum anderen, der erste Wettkampf der neu ins Leben gerufenen Mitteldeutschen Sportakrobatik Liga, statt. Was Ende 2008 von den hier teilnehmenden Landesverbänden Nordrhein-Westfalen, Bayern, Sachsen-Anhalt und Hessen, mit dem Ziel der Aufstellung einer Sportakrobatik-Bundesliga in nicht allzu ferner Zukunft, beschlossen wurde, fand nun hier seinen Anfang.
Während bei der Mitteldeutschen Liga nur die A-Klasse an den Start geht, startet beim Mehrländervergleichskampf zusätzlich die Nachwuchsklasse.
Nominiert vom HSAV für das Hessische Team im Nachwuchs waren, neben Sportlern aus Pfungstadt, Kassel und Baunatal, von der SVG die beiden Trios
Sophie Patzelt/Nina Schwöbel/ TamaraDien und Sandra Crisafulli/Fenja
Kohl/Alicia Eckert. Letztere mussten ihren Start aber kurzfristig absagen. Mit einer fehlerfreien Übung hingegen konnte die Liebersbacher-Formation Schwöbel/Dien/Patzelt (25,700/N-Klasse 76,867) zum Sieg der Hessischen Mannschaft, komplettiert von den hervorragenden Wertungen der A-Klasse Starter(77,933/154,800), vor Bayern und Nordrhein-Westfahlen beitragen. Gleichzeitig sicherten sie sich die höchste Note des Tages in ihrer Disziplin.

In der Mitteldeutschen Liga führte das SVG Damentrio Nina Heckmann/Julia Nesbigall/Jana Gall, das hessische Team (81,262) durch eine nahezu fehlerfreie und sehr sauber geturnten Übung, belohnt mit der Tageshöchstwertung (26,771) in der Kategorie Damendreier, an die Spitze. Durch die überaus guten Vorstellungen der Formationen aus Kassel (Damenpaar) und Baunatal (Mix-Paar).
gewann Hessen mit fast zehn Punkten Vorsprung vor Nordrhein-Westfalen (71,330) und Bayern (71,080). Der nächste Liga-Wettkampf findet am 20. September in Baunatal statt.

Mit den errungenen Erfolgen und den hier gezeigten Leistungen können die Formationen der SVG zuversichtlich nach Kassel blicken. Dort finden am 27. Juni die Hessischen Meisterschaften der Sportakrobaten statt. Hierfür haben sich bereits Ende April im Nachwuchsbereich folgende Paare und Gruppen der SVG Nieder-Liebersbach qualifiziert: Verena Breitlow/Charleen Nikoles, Christina Schmit/Eva Breisch sowie Sandy Jäger/Franziska Kohl/Mirjam Wagner, Nina Schwöbel/Tamara Dien/Sophie Patzelt und Sandra Crisafulli/Fenja Kohl/Alicia Eckert.
Die A-Klasse kann direkt gemeldet werden, von der SVG mit dabei der Damendreier Nina Heckmann/Julia Nesbigall/Jana Gall.

Als Kampfrichter kam an diesem Wettkampf wieder Silvia Breitlow zum Einsatz, als
Trainer und moralischer Untestützer war Heinz Andolfatto mit dabei.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok