Kassel  Eiskalte Temperaturen und Neuschnee erwarteten den SVG Bus nach einer dreieinhalbstündigen Fahrt in den Norden Kassels zum letzten Liga-Wettkampf des Jahres. Krankheitsbedingt musste die komplette A-Klasse Mannschaft pausieren und so lag das Augenmerk auf den ebenfalls dezimierten Nachwuchsformationen.
Vier Damenpaare traten für die SVG an.
Die neue Choreographie, sauber geturnte Elemente und ein eleganter neuer Wettkampf-Anzug überzeugen auf Anhieb. Damit sicherten sich Emilia Neidig und Taissia Ehret Platz 1 bei den WKK1.1 Paaren. Lena Bartylak und Lotta Steinmann nahmen erneut und souverän abliefernd die Tabellenspitze bei den WKK 1.2 Paaren ein und untermalten mit der Tageshöchstnote im gesamten Nachwuchs erneut ihre Topform. Platz 4 in gleicher Klasse ging an Maja Bartylak und Lorena Wolk, die diesmal mit angezogener Handbremse über die Matte wateten, einen Platz dahinter reihten sich Tamika Schneider und Catharina Träger in das x-Formationen umfassende Konkurrenz mit ein. Beide Formationen konnten erst kurz vor den Wettkampf wieder ins Training einsteigen, weil krank.und nur einen Teil ihrer Form abrufen. Umso höher ist die Mannschaftsleistung einzuordnen, weil die Stimmung im Team klasse war.
Die Nachwuchsmannschaft belegte in der Endabrechnung Platz 1 und gewinnt den 2. Liga-Wettkampf in Folge und baut ihren Vorsprung an der Tabellenspitze aus. Zugleich sicherten sich alle vier SVG Formation die Qualifikationsnorm für die Hessische Nachwuchsbestenermittlung im April und blicken nach einer wohlverdienten Pause motiviert auf den vollen Wettkampfkalender im neuen Sportakrobatikjahr 2023.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.