Dresden In Dresden trafen sich vor wenigen Tagen die besten nationalen Sportakrobaten zu ihrer letzten Deutschen Einzel-Meisterschaft in diesem Jahr in den Kategorien Junioren1 (11-18 Jahre) und der Meisterklasse (an 13 Jahren). Mit dabei auch zwei Formationen der SVG Nieder-Liebersbach die sich an beiden Wettkampftagen mit ihren Darbietungen toll präsentiert haben.

Der „Ausflug“ in die nächsthöhere Altersklasse, als Vorbereitung für das kommende Jahr, glückte dem Jugend Mixpaar der SVG Luca Fändrich und Lucia Treusch vollauf. Nach dem DM Titel in der Jugendkonkurrenz im Juni, in ihrer Paradedisziplin Dynamik, konnten sie sich nun auch bei den Junioren1 den anvisierten Treppchenplatz ergattern und sich die Bronzemedaille sichern.

Mit der besten Balance-Übung die sie bisher gezeigt haben, waren sie bestens mit einem fünften Rang in die Meisterschaft in Dresden gestartet. Dabei hätte es durchaus, nach Meinung der mitgereisten Trainer, ein paar Zehntel mehr an Wertung vom Kampfgericht sein dürfen. Im zweiten Durchgang präsentierten sie sicher ihre Dynamik-Übung und turnten hier zum ersten Mal die neu eingebaute Schraube. Diese gelang ihnen sogar noch besser im Finale in ihrer abschließenden Kombiübung, mit der sie in der Mehrkampfwertung auf dem vierten Platz nur knapp das zweite Edelmetall verpassten.

Für das Junioren1 Trio der SVG Fiona Reul/Emily Beaupré/Josephine Beaupré war es die erste gemeinsame Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft. In einem mit zwölf Formationen quantitativ und qualitativ am stärksten besetzten Teilnehmerfeld, hatten sie ihrerseits mit einem 8 Platz in der Kategorie Balance einen starken Einstieg in den Wettkampf. Denkbar knapp verpassten sie mit dem 4. Rang im zweiten Durchgang einen Medaillenplatz in der Dynamik-Konkurrenz. Als sechstbestes Trio qualifizieren sie sich in der Summe beider Übungen für das Finale. Mit einer schönen Choreographie und technisch sauberen Elementen präsentierten sie hier den Kampfrichtern die beste ihrer drei Übungen. Durch die viertbeste Vorstellung aller Finalteilnehmer schoben sie sich noch einen Rang nach vorne und beendeten die Meisterschaft in der Mehrkampfwertung mit einem hervorragenden 5. Platz.

Nach der noch vor wenigen Tagen geglückten Generalprobe bei den Landesmeisterschaften musste das Meisterklasse Trio Charleen Nikoles/Lea Poos/Larissa Weihrauch verletzungsbedingt die Meisterschaft leider absagen.

Weiter geht’s für die Akrobaten schon am 20. Oktober in eigener Sporthalle mit der bereits 8. Auflage des Horst Stephan Pokals. Mit Meldungen von über 22 Vereinen aus ganz Deutschland verspricht die Starterliste auch dieses Jahr wieder einen spannenden Wettkampftag um die Einzelwertungen in den jeweiligen Altersklassen sowie um den Mannschaftswettbewerb um den großen HSP Pokal.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok