Joomplu:4182

Nieder-Liebersbach. Die Vorbereitungen für die dritte Auflage des Horst-Stephan-Pokals am kommenden Samstag, 29. September, ab 11 Uhr in der neuen Sporthalle in Nieder-Liebersbach biegen auf die Zielgerade ein.

 

Schon seit Wochen und Monaten läuft alles unter der Regie der Koordinatorin Jeanette Defièbre-Döring auf Hochtouren für das Sportakrobatikevent der SVG Nieder-Liebersbach. Jetzt heißt es bereit machen für den Endspurt.

Auf einer Wettkampffläche von 14 mal 14 Metern dürfen sich die Zuschauer wieder freuen auf Saltos, ob doppelt, gehockt oder gestreckt, rückwärts oder vorwärts, auf atemberaubende Sprungbahnen, schwindelnde Höhen bei Balance-Elementen, auf Kraft und Ästhetik sowie ausdruckstarke Choreografien. Auch sportlich gesehen sind die heimischen Akrobaten bereit, um im dritten Anlauf den Pokal der Vereinswertung im "Dorf" zu belassen, aber gemeldete 91 Formationen oder Einzelstarter aus 16 nationalen Vereinen hängen die Messlatte für das gesteckte Ziel sehr hoch. Und auch dem Kampfgericht wird dieser lange Wettkampftag einiges an Konzentration abverlangen.

Viele bekannte Gesichter aus den hessischen Ligen aus Pfungstadt, Kassel, Baunatal, Babenhausen, Weiher oder Dettingen werden mit dabei sein. Aus den benachbarten Bundesländern Rheinland-Pfalz, Bayern und Baden-Württemberg haben sich unter anderem Mainz-Laubenheim, Friedberg und Uhingen angesagt. Eine weite Anreise scheuen die Vereine aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen wie Kiel, Damme und Berlin sowie Taucha (Dresden) nicht. Für viele von ihnen wurden Übernachtungsmöglichkeiten in der Halle geschaffen.

Die Sportakrobaten treten an um den vom Namensgeber des Turniers, Horst Stephan, gespendeten Pokal für die beste Vereinsmannschaft. Der Modus macht es sehr interessant für die Teilnehmer, denn auch in den verschiedenen Kategorien, vom Nachwuchs über die A-Klassen Schüler, Jugend, Junioren 1 und Junioren 2 bis hin zu den Senioren (der höchsten Klasse), vom Podest zu den Damenpaaren und Gruppen, den Mixpaaren und den Männern (Zweier und Dreier) sind Pokale und Medaillen zu gewinnen.

Die Auswertungen der Ergebnisse und die Siegerehrung erfolgt zeitnah nach Beendigung des Wettkampfes. Das Sportlerbuffet schließt an die Siegerehrung an und nach einem sicherlich gelungenen Tag darf bei der Sportlerparty in der AkroBAR ausgiebig gefeiert und getanzt werden. Das leibliche Wohl aller kommt an diesem Tage natürlich auch nicht zu kurz. Ob Zuschauer oder Sportler, das Wirtschaftsteam ist bestens gewappnet und hat für jeden etwas zu bieten.